Eine lange Geschichte der Entwicklung

Die Anfänge des Entwicklungsprojekts Salina Raurica gehen die frühen 2000er-Jahre zurück. Erste Meilensteine waren der Entscheid zur Umsiedlung geschützter Kreuzkröten aus der Zurlindengrube nach Muttenz und das Einrichten einer S-Bahn Haltestelle Salina Raurica. 2009 trat der Spezialrichtplan Salina Raurica in Kraft, 2017 bewilligte der Landrat den Baukredit für die Verlegung der Kantonsstrasse in Richtung Autobahn. Die kommunalen Planungen der Gemeinden Augst und Pratteln laufen.

2022
2017
2016
2015
2014
2013
2012
Ab 2009
2009
Bis 2008
2008
2007
Ab 2002
2022

Gegen Jahresende Inbetriebnahme der verlegten Kantonsstrasse

2017

Entscheid

Entscheid Baukredit Verlegung Rheinstrasse und generelles Projekt „Verlängerung Tramlinie 14 nach Augst“ durch Landrat.

2016

Verabschiedung Nutzungsplananpassung durch die Gemeinde Pratteln

2015

Verabschiedung Nutzungsplananpassung durch die Gemeinde Augst

2014

Abklärungen Verlegung ARA

2013

Bau Transformationsanlage durch die EBL östlich von Coop.

2012

Bekanntgabe Ansiedlung neuer Coop Produktionsbetrieb LoBOS östlich der Salinenstrasse.

Ab 2009

Abstimmung der Teilprojekte

Danach Umsetzung Spezialrichtplan: Abstimmung der Teilprojekte (Verlegung Amphibienlaichgebiet, Verlegung Rheinstrasse, Tramverlängerung, Mobilitätsmanagement, Anpassung kommunale Nutzungsplanungen) unter der Leitung des Kantonsplaners und begleitet durch Sutter Ingenieur- und Planungsbüro. Regelmässiger Einbezug der Grundeigentümervertretungen im Rahmen des Gremiums „erweiterte Projektleitung“.

2009

Spezialrichtplan

Im Januar Genehmigung des Spezialrichtplans Salina Raurica samt dazugehöriger Finanzvorlage durch den Landrat und den Bundesrat. Landratsvorlage Spezialrichtplan Salina Raurica

Bis 2008

Gewerbeunternehmen

Ansiedlung von Logistik- und Gewerbeunternehmen im Gebiet zwischen Schweizerhalle und Salinenstrasse Pratteln.

2008

Inbetriebnahme S-Bahn Haltestelle Salina Raurica.

2007

Nachhaltigkeit

Der Landrat spricht den Kredit zur Umsiedlung der geschützten Kreuzkröten in der Zurlindengrube Pratteln nach Muttenz. Danach Umsiedlung und Aufbau Ersatzstandort im Gebiet Klingenthal/Lachmatt.

Ab 2002

Testplanungsverfahren

Die Gemeinden Augst und Pratteln initiieren gemeinsam mit dem Kanton in einem städtebaulichen Testplanungsverfahren einen gemeinsamen Entwicklungsplan über das Planungsgebiet ‚Salina Raurica‘ zwischen Schweizerhalle im Westen und der Römerstadt Augusta Raurica im Osten.